Astro

Merkur im Wassermann

So beeinflusst uns der Botenplanet

Seit dem 8. Januar steht der Botenplanet Merkur im Wassermann und bleibt auch bis Anfang Februar da. Was bedeutet das für uns, unseren Alltag und unser Gefühlsleben? 

Verstand, Vernunft & Kommunikation 

Der innere Planet Merkur steht der Sonne am nächsten. Verstand, rationales Denken und Lernfähigkeit werden groß geschrieben. Dinge rational zu analysieren und diese auch beim Namen zu nennen, ist eine vortreffliche Merkurqualität. Wir häufen Wissen an, sammeln Erlebnisse und Erkenntnisse, wollen die Welt verstehen und in sie eintauchen. Bei all diesen Dingen unterstützt uns Merkur. Er begünstigt unser Urteilungsvermögen, appelliert an die rationale Seite in uns und hilft uns Entscheidungen zu treffen. Merkur ist aber auch der Planet der Rhetorik und beeinflusst die Kommunikation mit unseren Mitmenschen. 
 

Perfekte Harmonie

Was aber geschieht, wenn dieser rationale und ruhige Botenplanet auf den exzentrischen und rebellischen Wassermann trifft? Reibungen und vollkommenes Chaos? Ganz im Gegenteil. Es mag zunächst überraschend klingen, doch diese beiden Kräfte harmonieren nahezu perfekt miteinander. Die kreative und freiheitsliebende Natur des Wassermannes passt sogar ganz ausgezeichnet zum Kommunikationsplaneten Merkur. 

Große Träume 

Harmonisch, ja, aber keineswegs langweilig. Wassermänner sind bekannt für ihre ausgefallenen Ideen, sie denken groß, weit und grenzüberschreitend. 
Der Merkur im Wassermann bewirkt, dass Sie fremden Dingen offener gegenüber stehen, Sie schaffen Platz für unkonventionelle Projekte. Ihr Selbstvertrauen erlebt gerade ein Hoch und dies sollten Sie nutzen. Mitunter kann das aber auch dazu führen, dass, dass Ihre Ideen manchmal zu groß, unpraktisch oder schlichtweg nicht durchführbar sind. Der Merkur im Wassermann macht Sie eigensinniger und sturer als normalerweise und Sie klammern sich stärker an Ihre Visionen. Seien Sie vorsichtig und erlauben Sie auch andere Perspektiven.
 

Rationalität 

Die Welt steht Kopf und Sie sind plötzlich ganz ruhig. Wann immer Merkur in den Wassermann eintritt, können Sie sich getrost zurücklehnen und die Fakten aus der Ferne betrachten. Merkur macht Sie rationaler und auch ein bisschen gleichgültiger. Das tut Ihnen gerade  jetzt besonders gut.  Wichtige Entscheidungen stehen plötzlich nicht mehr wie ein unbezwingbarer großer Berg vor Ihnen, der Ihnen nachts den Schlaf raubt. Sie sehen schlagartig klarer. 
 

Wer profitiert?

In erster Linie natürlich die Wassermänner, schließlich ist es ihr Zeichen, indem sich der Merkur gerade befindet. Aber auch die beiden Luftzeichen, Zwilling und Waage, kommen nicht zu kurz. Sie sind positiv gestimmt, ambitioniert und freudig-aufgeregt. Wie in einem Topf mit kochendem Wasser blubbert das Glück in Ihnen. Genießen Sie es. 
 
Etwas mehr konzentrieren müssen sich Fische, Krebs und Jungfrau. Verzagen Sie nicht. Auch bei Ihren Ideen wird bestimmt etwas Wertvolles dabei sein, Sie müssen nur den Mut finden, diese auch umzusetzen. Merkur zwingt Sie zur Rationalität und beschränkt Sie auf die Fakten. Für gefühlsbetonte Sternzeichen ist dies sehr hilfreich. 
In vollkommener Opposition zum Merkur stehen die Löwen. Sie können sich  – ebenso wie Stiere und Skorpione  –auf einige verrückte Ideen gefasst machen. Überstürzen Sie nichts, gehen Sie lieber einen Schritt zurück und holen Sie vielleicht auch eine zweite Meinung ein. 
 

Was tun? 

Es ist ohnehin schon eine aufregende Zeit. Und dann rückt jetzt auch noch der Merkur in den Wassermann, mit all seinem Tatendrang und Ideenreichtum. Wir wollen die Ärmel hochkrempeln und einfach losstarten, Ideen in die Tat umsetzen, den Flug buchen, den Umzug angehen und neue Projekte starten. Zudem macht uns der Wassermann auch ungeduldig, es kann Ihnen eigentlich gar nicht schnell genug gehen. Kurzum: Sie stehen in den Startlöchern. Die Corona-Pandemie stellt allerdings in den meisten Bereichen direkt vor unseren Nasen ein großes Stopp-Schild auf. Warten und Geduld sind angesagt. Gegen die ständigen Unruhen und Ungeduld können Meditation und autogenes Training helfen. Versuchen Sie trotz aller Umschwünge und Tatendrang nicht Ihre innere Ruhe zu verlieren.
 

Neujahrsvorsätze? Es ist noch nicht zu spät 

Wer sagt, dass die Neujahrsvorsätze pünktlich am ersten Jänner beginnen müsse? Vielleicht war die Planetenkonstellation einfach noch nicht ideal. Der Merkur im Wassermann ist Ihre Chance langgesetzte Vorsätze endlich in die Tat umzusetzen. Vernunftgestimmt und frei von destruktiven Gefühlen sind die idealen Voraussetzungen geschaffen, um Langersehntes und Vorgenommenes endlich anzugehen. 
 

Rückläufiger Mars 

Am 30. Januar sollten Sie allerdings unbedingt auf Entschleunigung und Ruhe setzen. Der berühmt-berüchtigte rückläufige Merkur wird von Vielen gefürchtet. Missverständnisse, Pannen und Pech scheinen vorprogrammiert. Sie fühlen sich plötzlich unverstanden und sind schnell gereizt. Wenn Sie sich dieses Einflusses bewusst sind, können Sie vorbeugen. 
Seien Sie sensibler, achten Sie auf Ihre Mitmenschen und versuchen Sie die Rationalität des Merkurs dennoch beizubehalten. Die gute Nachricht? Durchhalten müssen Sie nur wenige Tage, denn mit dem 3. Februar verlässt Merkur den Wassermann und zieht weiter in das Zeichen der Fische…