Wie die Sterne Teenager formen

Pubertäts-Horoskop

Wie die Sterne Teenager formen

Die Zeit zwischen 13 und 18 Jahren ist für die meisten Teenager (und ihre Eltern) schon schlimm genug. Ein neues Buch behauptet jetzt, dass auch die Pubertät Ihrer Kinder maßgeblich von den Sternen beeinflusst wird. In „Der kleine Stier will kuscheln, die kleine Jungfrau braucht viel Lob“ (Krüger-Verlag) geht die deutsche Erfolgs-Astrologin Christiane Woelky der Bedeutung der Gestirne für die Erziehung der Kinder auf den Grund. Gestern brachten wir im ersten Teil unserer Serie das Horoskop der 0- bis 12-Jährigen – heute sind die Teenager dran.

Charakterzüge werden verstärkt
Der Weg vom Kind zum Erwachsenen ist nicht nur durch hormonelle Umbrüche gekennzeichnet. „Gerade in Zeiten des Umbruchs wirken sich die Sterne besonders stark auf den Lebensweg aus“, glaubt Autorin Woelky nachweisen zu können.

Durch die Sterne würden Charaktereigenschaften, die sich bereits im Kleinkind- und Volksschulalter abgezeichnet haben, noch einmal verstärkt, in manchen Bereichen sogar bis zur Schmerzgrenze für Eltern und Umwelt. Woelky: „Wer als Kleinkind zur Sturheit geneigt hat, wird diesen Wesenszug in der Pubertät weiter ausleben. Wer von den Sternzeichen her zum Aufmucken neigt, wie etwa der Widder, wird das selbstverständlich in der Pubertät mit besonderem Verve tun.“ Der Vorteil für Eltern: Sie wissen damit schon früh, was auf sie zukommt.

Liebe als Sternen-Spiel
Das Buch geht auch auf die unterschiedliche Art der Sternzeichen ein, wenn es um die ersten Kontaktversuche mit dem anderen Geschlecht geht.

In keinem Lebensbereich, so die Astrologin, zeichne sich der Einfluss der Sterne stärker ab, als in Liebesdingen. So neigt der ohnehin bereits sehr gerne im Mittelpunkt des Interesses stehende Löwe zu ausgeprägtem Revierverhalten mit Imponiergehabe. Die Eltern lernen aus dem Buch, dass die sensiblen Fische oft Monate brauchen, um sich von einer enttäuschten Liebe zu erholen. Ähnlich liegt die Sache beim heranwachsenden Skorpion, bei dem Liebeskummer dem Weltuntergang gleichkommt. Woelky: „Die Sterne zeigen hier von Anfang an, welche Hauptstraßen des Lebens jemand einschlagen wird.“

Widder
Allgemein: Ein in diesem Sternzeichen geborener Mensch ist sehr sportlich, überaus spontan und immer auf der Suche nach neuen Abenteuern. Widder neigen jedoch auch dazu, hitzig und ungeduldig zu sein und voreilige Schlüsse zu ziehen.
Pubertät: Widder wollen schnell erwachsen werden und versuchen früh, Freiheiten für sich zu erringen. Widerstände der Eltern bei diesem Turbo-Weg zum Erwachsensein können zu beinharten Machtkämpfen ausarten. Hier ist seitens der Eltern viel Sensibilität gefragt.
Liebe: Der Widder verliebt sich in seiner spontanen Art rasch und wünscht sich eine harmonische Beziehung. Gelingt das nicht, stürzt er in ein tiefes Loch.

 

Stier
Allgemein:
Der Stier ist in vielen Punkten das genaue Gegenteil vom Widder. Er ist sehr geduldig, friedlich und warmherzig. Dafür sind im Sternzeichen des Stiers geborene Menschen oftmals zu bequem, unbeweglich und störrisch.
Pubertät: Die Rebellionsphase setzt beim Stier spät ein und verläuft meist glimpflich. Allerdings neigt er gerne zum Schmollen und zieht sich dann sehr weit zurück. Das macht ihn oft unnahbar und stellt Eltern und Freunde vor eine große Herausforderung.
Liebe: Auch bei der Liebe sind Stiere Spätstarter. Wenn sie einen Partner gefunden haben, neigen sie extrem zu Eifersucht. Trennungen verkraftet er gar nicht gut.

 

Zwilling
Allgemein:
Zu den positiven Eigenschaften der im Sternzeichen Zwilling geborenen zählt ihre Offenheit, Redegewandtheit und Vielseitigkeit. Sie können aber leicht unruhig werden und sind in ihren Entscheidungen ausgesprochen sprunghaft.
Pubertät: Schweigephasen sind bei den kommunikativen Zwillingen selten, vor allem in der Pubertät. Hier gibt es oft stundenlange Diskussionen, was Eltern rasch auf die Palme bringen kann.
Liebe: Der jugendliche Zwilling ist ein hemmungsloser Flirter. Kontakte mit dem anderen Geschlecht fallen ihm leicht, dafür machen ihm aber oft die Gefühle einen Strich durch die Rechnung, da er unsicher bleibt.

 

Krebs
Allgemein:
Krebse gelten allgemein als einfühlsam, romantisch und fantasievoll. Negative Eigenschaften sind ihre Überempfindlichkeit und Unselbstständigkeit. Sie sind die geborenen Romantiker, allerdings werden sie durch ihre Schüchternheit gehemmt.
Pubertät: Krebse haben es mit dem Erwachsenwerden nicht eilig. Ausschweifende Partynächte erlebt man mit ihnen selten. Er ist sehr empfindsam und leicht verletzbar. Das macht ihn in der Pubertät sehr angreifbar.
Liebe: Junge Krebse sind sehr romantisch, sie stürzen sich Hals über Kopf in Beziehungen. Mit Ablehnung können sie allerdings nur sehr schwer umgehen. Dann fressen sie ihr Leid stumm in sich hinein.

 

Löwen
Allgemein:
Löwen lieben es, im Mittelpunkt zu stehen, können aber manchmal auch zu dominant und überheblich sein. Dafür sind sie lebendig, tatkräftig und warmherzig und strahlen mit jeder ihrer Handlungen große Zuversicht aus.
Pubertät: Das Erwachsenenleben ist für den Löwen ein heiß ersehntes, tolles Abenteuer. Er lässt wenig aus, was Spaß macht – und auch sonst fast nichts. Da sind Konflikte und Machtkämpfe mit den Eltern natürlich an der Tagesordnung.
Liebe: Der Löwe verliebt sich früh und leicht und schlüpft bei Beziehungen gerne in die Rolle des Helden. Da er gerne glänzt, ist Treue nicht so seine Sache, dafür experimentiert er zu gerne.

 

Jungfrau
Allgemein:
Zu den Eigenschaften der im Sternzeichen der Jungfrau Geborenen zählt ihr Geschick und ihre Vernunft, aber auch ihre große Unsicherheit und ein ausgeprägter Hang, kritisch und kleinlich zu sein. Damit stoßen sie manchmal andere vor den Kopf.
Pubertät: Im Zeichen der Jungfrau Geborene sind keine Rebellen und keine Abenteurer. Dafür maulen sie gerne herum und bringen ihre Umwelt mit ihrer Nörgelei manchmal zur Raserei. In den dann folgenden Streitigkeiten rasselt ihr ohnehin nicht sehr ausgeprägtes Selbstwertgefühl oft in den Keller.
Liebe: Jungfrauen sind sehr zurückhaltend, daher gehen sie nur schwer auf das andere Geschlecht zu.

 

Skorpion
Allgemein:
Im Sternzeichen des Skorpions geborene Menschen sind feinfühlig, entschlossen, tiefgründig und scharfsinnig. Zu Problemen kann es aber kommen, wenn sich Skorpione von ihrer rechthaberischen und kompromisslosen Seite zeigen
Pubertät: Sein Drang, die Dinge grundlegend zu erforschen, lässt den Skorpion früh alle Verbote auskosten und seine Grenzen laufend neu ausloten. Wenn es nicht nach seinem Kopf geht, bestraft er seine Umgebung mit tagelangem Schweigen.
Liebe: Skorpione gehen auch bei Beziehungen sofort aufs Ganze. Lockere One-Night-Stands sind nicht ihre Sache. Liebeskummer bedeutet aber auch immer Weltuntergang.

 

Schütze
Allgemein:
Der Schütze geht optimistisch durch das Leben und ist stets darauf bedacht, fair zu anderen zu sein. Probleme hat er aber mit der Zuverlässigkeit. Störend ist sein Hang zum Besserwissertum, damit macht er sich nicht gerade viele Freunde.
Pubertät: Sie können es kaum erwarten, erwachsen zu werden und endlich mehr Freiheiten zu haben, doch fehlt ihnen oft dafür die nötige Reife. Die Folge: Der Mut des Schützen wird oft zum Übermut und zu Selbstüberschätzung.
Liebe: Er spielt gerne mit dem Feuer und flattert von einer Blüte zur anderen. Wenn es ihn aber voll erwischt, dann lässt er sich auf seinen Partner voll und ganz ein. Eben ganz oder gar nicht.

 

Steinbock
Allgemein: Menschen, die im Zeichen des Steinbocks geboren sind, sind zielstrebig, zuverlässig und realistisch, manchmal aber auch unflexibel, verschlossen und gehemmt. Damit stoßen sie immer wieder schmerzhaft an ihre selbst gesteckten Grenzen.
Pubertät: Beim Erwachsenwerden kämpft der Steinbock mehr mit sich selbst als mit seiner Umgebung. Seine schwankenden Emotionen machen ihm laufend zu schaffen. Hier ist sehr viel Sensibilität seitens der Eltern gefragt.
Liebe: Oberflächliche Kontakte interessieren den Steinbock nicht. Er sehnt sich nach der echten, der einzigen Liebe. Dementsprechend enttäuscht ist er, wenn diese zerbricht.

 

Wassermann
Allgemein:
Wassermänner sind geistreich, originell und zukunftsorientiert. Schwierigkeiten kann es geben, wenn ihre arrogante und rebellische Ader aufblitzt. Dann sind sie rasch distanziert und gelten für andere als unnahbar und hochnäsig.
Pubertät: Je älter der Wassermann wird, desto individueller wird er. Er macht dann immer weniger, was andere von ihm erwarten. Da sind Konflikte vorprogrammiert, auch, weil er gerne provoziert und schockiert.
Liebe: Bei der Liebe lässt sich der Wassermann gerne Zeit. Er ist ein leidenschaftlicher Flirter, lässt sich aber nicht gerne auf eine tiefer gehende Beziehung ein, da das seinem Unabhängigkeitsdrang widerspricht.

 

Fische
Allgemein:
Fische zählen zu den feinfühligen Menschen, die sozial und vertrauensvoll sind. Sie reagieren ab und zu etwas zu überempfindlich, wirken dadurch in vielen Situationen des Lebens hilflos und sind leicht durch Dritte zu beeinflussen.
Pubertät: Fische sind in dieser Lebensphase sehr ziellos. Sie lassen sich treiben und flüchten gerne aus der Realität in ihre Traumwelten. Schwierigkeiten in der Schule sind dabei natürlich vorprogrammiert. Eltern sollten sie mit viel Gefühl auf den richtigen Weg bringen
Liebe: Fische sind sehr romantisch, haben aber an den Partner besonders hohe Erwartungen. Daher werden sie auch besonders oft enttäuscht.

 

Waage
Allgemein:
Als taktvoll, freundlich und fair sind Waagen bekannt. Sie legen viel Wert auf ihr Äußeres, woraus jedoch rasch Eitelkeit werden kann. Zudem sind sie leicht zu beeinflussen und versuchen sie, Konflikten aus dem Weg zu gehen.
Pubertät: Die Pubertät läuft aufgrund ihrer Konfliktscheu sehr friedlich ab. Einzig ihre Eitelkeit sorgt immer wieder für Disharmonie. Beim Outfit und Styling ist seitens der Eltern viel Fingerspitzengefühl gefragt.
Liebe: Waagen brauchen einen großen Freundeskreis, ohne den sie sich verlassen und hilfslos vorkommen. Genauso wichtig ist Waagen eine Beziehung, um die sie sich bereits in jungen Jahren intensiv kümmern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum